Coaching & Training
Dr. Johanna-Luise Dörr

Ressourcenorientiertes Selbstmanagement: Das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM)


Das Zürcher Ressourcen Modell ist eine Trainingsmethode für einen angeleiteten Veränderungsprozess, für mehr Motivation und zur Stärkung der Selbstmanagementkompetenzen. Bereits lange gehegte Vorhaben wie mehr Gelassenheit, endlich Gewicht zu verlieren, eine Entscheidung zu treffen oder selbstbewusster durchs Leben zu gehen, können hiermit endlich zielführend bearbeitet und so zu mehr als einem Neujahrsvorsatz werden.


Vom 03.-05.März 2022 (je 9-17h) findet am UKGM (Standort Gießen) die Fortbildung „Ressourcenorientiertes Selbstmanagement-Training – Das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM)“, die ich gemeinsam mit meinem Kollegen Stefan Lerach leite, statt!


Sie wenden die Methode während des Trainings ganz handlungspraktisch auf ein eigenes Anliegen an und lernen dabei, achtsam auf sich und Ihre Bedürfnisse zu schauen. Zur Zielerreichung nutzen Sie auch eigene, positive Erfahrungen, entdecken dabei schlummernde Ressourcen (wieder) und lernen, die eigenen Gefühle stärker zu fokussieren. Sie erfahren Theorie und Praxis aus einer Hand und werden im Prozess selbst Expert*in für die Arbeit mit diesem Tool. Sie erhalten didaktische sowie konzeptionelle Hinweise, die im eigenen beruflichen Alltag mit jugendlichen und/oder erwachsenen Klient*innen (Schüler*innen, Studierende o.ä.) eingesetzt werden können. Mit dem ZRM ist eine thematische Fokussierung möglich, z.B. Stressmanagement im beruflichen und/oder privaten Bereich, Change-Management im Unternehmen, Entscheidungsschwierigkeiten, Berufsorientierung, aber auch eine themenoffene Gestaltung des Trainings kann sinnvoll sein. Ich erstelle Ihnen gerne ein auf Ihre zeitlichen Möglichkeiten zugeschnittenes Angebot für ein individuelles Training oder einen Inhouse-Workshop!


Das ZRM besteht aus fünf Phasen, die dazu verhelfen, die gewünschte Verhaltensänderung gut strukturiert vorzubereiten und auch schrittweise andere im Prozess des Selbstmanagements begleiten zu können. Das zu erreichende Ziel kommt dabei von den Teilnehmenden (sowie ggf. später Ihren Klient*innen) selbst und basiert auf einem vorgegebenen Themenkomplex oder Ihrem je eigenen Problem, auf Ihren Bedürfnissen, Ressourcen und Gefühlen.  


Dieses Training mit Fokus auf ZRM beinhaltet folgende Aspekte:

  • Die fünf Phasen des Zürcher Ressourcen Modells theoretisch kennenlernen und handlungspraktisch selbst erproben
  • Neurowissenschaftliche Grundlagen zu Lernen und Veränderung sowie Motivation und Zielerreichung
  • Die Erkennung eigener Bedürfnisse und die Berücksichtigung dieser bei (geplanten) Handlungen
  • Unterschiedliche Zielarten kennenlernen und das eigene Ziel erkennen
  • Die Arbeit mit dem Körper: Embodiment als Ressource bewusst einsetzen
  • Bearbeitung eines eigenen Themas und dem damit verbundenen Veränderungswunsch bis hin zur Zielfindung und Überleitung der Zielfokussierung im (Berufs-)Alltag
  • Die Veränderung bewusst vorbereiten und „Scheitern“ planbar machen
  • Hintergrundwissen und Tipps für die Anleitung von Klient*innen/Schüler*innen, Studierenden etc. in der Rolle als Trainer*in
  • Sie als Expert*in Ihres Themas und als Begleiter*in für andere: Die eigene Haltung im ZRM-Prozess

Meine Trainings- und Workshopangebote konzipiere und strukturiere ich je nach Auftrag durch angemessene Phasen des Inputs durch mich, Momente der angeleiteten Selbsterfahrung und -reflexion sowie gemeinsamer Übung und Diskussion in der Klein- wie Gesamtgruppe. Der Workshop kann als Inhouse-Angebote durchgeführt werden, es besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, am Ende einen Trainerschein zu erwerben. Das Training kann über zwei oder drei Tage angeboten werden.