Coaching & Training
Dr. Johanna-Luise Dörr

Meine Erfahrungen und meine Mission.


Coaching Supervision Eltern Trennung Kinder Jugendliche Paar Lehrer Klinik Konflikt Angst Entscheidung Stress

Seit über 13 Jahren gehört meine Leidenschaft der Wissenschaft und Beratung sowie Lehre und Forschung. Ich begleite kleine und große Menschen in Veränderungsprozessen auf dem Weg zum Ziel! Als Mitglied in der DGfC (Deutsche Gesellschaft für Coaching) verstehe ich es als Selbstverständlichkeit, meine Arbeit regelmäßig supervidieren zu lassen und an kollegialen Beratungsrunden zu partizipieren.


Coaching Supervision Eltern Trennung Kinder Jugendliche Paar Lehrer Klinik Konflikt Angst Entscheidung Stress Gießen

Geboren wurde ich 1987 in Greifswald an der Ostsee und bin eher unfreiwillig der Abiturnote wegen zum Studieren nach Gießen gezogen. Gekommen, um zu bleiben? So klar war das lange Zeit nicht, aber inzwischen lebe ich in Mittelhessen ein glückliches und mitunter aufregendes Patchwork-Leben. Ich habe die große Ehre und auch die Challenge, meine Kinder beim Heranwachsen begleiten zu dürfen (*2016, *2017). In der freien Zeit, bin ich/sind wir gerne am oder auf dem Wasser, in den (Wein-)Bergen, auf dem Fahrrad, SUP, Snowboard oder im Auto unterwegs.


Coaching Supervision Gießen Eltern Trennung Kinder Jugendliche Paar Lehrer Klinik Konflikt Angst Entscheidung Stress

Thematisch fühle ich mich beheimatet, wo es um Blockaden, um ein „besseres“ Miteinander, um die Förderung und Gesunderhaltung von kleinen und großen Menschen sowie um und Veränderungswünsche geht. Meine Schwerpunkte sind persönliche (Weiter-)Entwicklung, Kommunikation und Anerkennung in Beziehungen, Stressabwehr, Salutogenese und Resilienz sowie Stärken- und Ressourcenfokussierung. Im mittelhessischen Wettenberg – zentral gelegen zwischen Marburg, Gießen und Wetzlar – habe ich mir nahe zur Haustür auch meine eigene Praxis ausgebaut. Details zu meinem Coaching-Verständnis finden Sie hier.


Ich arbeite vorwiegend mit Privatpersonen, Eltern, Paaren und Heranwachsenden sowie mit Führungskräften und Arbeitsteams aus pädagogischen und klinischen sowie medizinischen Handlungsfeldern zusammen. Meine, das Gegenüber in seinem So-Sein wertschätzende Haltung möchte ich in meiner Arbeit als Coach und Trainerin gerne weitergeben. Mehr über meine Arbeitsweise finden Sie hier!


Am 23. Februar 2024 war ich zu Gast im Hessischen Rundfunk, durfte meine Expertise zum Thema „Lerncoaching“ in der Sendung „Die Ratgeber“ einbringen und einige Fragen zum Thema „Wie lerne ich richtig und was muss ich dabei beachten?“ beantworten. Das ganze Interview gibt es hier in der ARD-Mediathek zum Nachschauen (ab Minute 4:15).


Tätigkeiten/Kooperationen (Auswahl)

  • Hessisches Kultusministerium (HKM)/Hessische Lehrkräfteakademie: Trainerin im Rahmen von QSH-MFE/Modul „Kommunikation und Rolle“ (seit 2021 online, ab 2024 auch hybrid); Rollenwechsel- und Führungskräftecoachings sowie Supervision und Teamentwicklung
  • Universitätsklinikum Gießen-Marburg (UKGM): Team-, Einzel- und Führungskräftecoachings; Workshopleitungen (Bereich Stressbewältigung, Zürcher Ressourcen Modell, Kommunikation, Teamentwicklung); Moderatorin im Rahmen der Evaluation & Maßnahmenentwicklung der Beurteilung zur psychischen & physischen Gefährdung (Mitarbeitendenbefragung)
  • Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU): Lehrbeauftragte (im Bereich Erziehungswissenschaft & Psychologie); Trainerin für die Personalentwicklung (Bereich Teamentwicklung)

Berufliche Erfahrungen

  • in Teilselbständigkeit als Coach, Supervisorin und Trainerin seit 02/2021
  • seit 2019 Projektkoordination im „Studienangebot Bildungsrecht“, JLU Gießen (Fachbereiche Rechts- und Erziehungswissenschaften)
  • ab 2011 Wissenschaftliche Mitarbeit am Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Pädagogik des Jugendalters, JLU Gießen (Lehre und Forschung)
  • seit 2009 Erfahrungen in Projektmanagement, – beantragung und -durchführung: Forschungsprojekte zu Jugend-/Schüler*innenbiografien, Demografie und Bildung sowie im Bereich Studiengangentwicklung, JLU Gießen und selbständig
  • von 2008-2011 Mitarbeit in verschiedenen Handlungsfeldern der Sozial- und Jugendarbeit

Beruflicher Hintergrund

  • in Ausbildung zur insofern erfahrenen Fachkraft im Bereich Kinderschutz (nach § 8a SGB VIII)
  • 2023: Zertifizierung zum NLP Practitioner (09/2022-12/2023: Ausbildung am Uniklinikum Gießen-Marburg, nach Standards des DVNLP)
  • 2021: Zertifizierung zur systemisch arbeitenden Coach (02/2020-10/2021: Ausbildung am Uniklinikum Gießen-Marburg, nach Standards der DGfC) – Mitgliedschaft in der DGfC
  • 2016: Promotion zum Dr. phil.: Jugend zwischen Familie und Internat. Eine biografie-rekonstruktive Studie zur Bedeutung von Anerkennung für die Identitätsentwicklung im Jugendalter(2011-2016)
  • 2011: Abschluss M.A. Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Außerschulische Jugendbildung (JLU Gießen, Nebenfach: Soziologie; Thema der Abschlussarbeit: Jugend, Sozialisation und Bildungserfolg)
  • 2009: Abschluss B.A. Außerschulische Bildung (JLU Gießen, Nebenfach: Psychologie, Soziologie; Thema der Abschlussarbeit: Jugend und Internet)

Fortbildungsteilnahmen (Auswahl)

  • Fortbildung „Coach für psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen“ (Institut für Bildungscoaching)
  • Weiterbildung „Training emotionaler Kompetenzen – die Trainerausbildung“ (Frauke Niehues)
  • Fortbildung zur Trainerin für das „Zürcher Ressourcen Modell“ (ZRM)
  • Weiterbildung „Kompetenz für professionelle Hochschullehre“ (Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen/HDM)
  • Fortbildung im Bereich Wissenschaftsmanagement (Mentoring-Programm MEWISMA, JLU Gießen)
  • mehrtägige Fortbildungen u.a. zu den Themen Positive Psychologie; Kommunikation und Konfliktmanagement; Gewaltfreie Kommunikation; Stressmanagement; Wertschätzendes Führen; Gesundheit und Führung, Teamentwicklung; Lehren & Lernen, Methodeneinsatz in der Lehre und Umgang mit Diversität im Lehralltag